h1

Ärgerlich

September 16, 2007

Wie kann es sein, dass ein Hörbuch eingelesen wird und niemand bemerkt, dass in den Vorgängerbüchern etwas über die Aussprache von einigen Namen gesagt wurde? Neuestes Beispiel: „Karneval der Toten“ (The winds of change) von Martha Grimes, gelesen von Ulrike Kriener. Und wenn ich mir auch nicht sicher bin, in welchem der Bücher erklärt wird wie Ruthven ausgesprochen wird, so weiss ich zumindest ganz sicher, dass die hier gewählte Form mehr als völlig falsch ist. Auch an anderen Stellen kommt falsche Aussprache der englischen Wörter vor, aber dies ist so auffällig, dass es mich schaudert. Hörgenuß – so aber ganz bestimmt nicht. Abgesehen davon wurde das Buch mal wieder gekürzt und dadurch ganz sicher nicht besser. Eindeutig: das Geld hätte ich besser anderswo investiert.

Advertisements

One comment

  1. ja genau
    so habe ich das auch im Kopf



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: