h1

Sonntagmorgen

November 11, 2007

Regen und Wind und viel zu früh aufgewacht. Die Augen sind noch nicht lesefähig, Aufstehen ist auch keine Alternative. Also ein Hörbuch. Es liegt gerade herum Hinter dem Spiel und was Alice dort fand von
Lewis Carroll (Through the lookingglass), gelesen von Klaus Havenstein. Habe dann die erste von drei CDs gehört und wieder festgestellt, dass dieser Klassiker irgendwie an mir vorbeigeht. Habe Alice in Wonderland vor einiger Zeit mal gelesen und obwohl das Hörbuch schön vorgelesen ist, bin ich ein wenig irritiert von der Geschichte. Kann nicht wirklich beschreiben, warum mir Carroll so merkwürdig erscheint. Ich mag phantastische Geschichten, doch mit diesen Figuren werde ich nicht warm. Möglicherweise hätte ich es eben doch als Kind kennenlernen müssen um es zu schätzen? Es gibt solche Bücher. Einige Kinderbücher funktionieren in jedem Alter, bei anderen bezweifle ich das sehr. Mal schauen, ob ich trotzdem noch in die nächste CD hereinhöre …

Advertisements

One comment

  1. Ehrlich gesagt hat Alice bei mir als Kind schon nicht funktioniert. Ich mochte es nie übermäßig (was ich allerdings nicht laut sagen darf, da die meisten meiner Freunde es SOOO toll finden), genau wie zB Der Zauberer von Oz. Ging als Kind irgendwie total an mir vorbei. Alice hab ich vor drei Jahren oder so noch mal gelesen und fands ganz nett, aber die Begeisterung für dieses Buch verstehe ich immer noch nicht. *shrugs* Die Geschmäcker sind halt verschieden. Dafür heule ich eben immer noch bei Michel aus Lönneberga. xD



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: