h1

Eistod

Juni 27, 2008

von Michael Theurillat ist der zweite Krimi um Kommissar Eschenbach in Zürich nach Im Sommer sterben. Diesmal verschwindet ein wissenschaftlicher Assistent der ETH, mehrere Obdachlose sterben, im Limmat schwimmt eine weitere Leiche. Eschenbach selbst begegnet alten Schulkameraden, muß sein Privatleben neu überdenken und macht sich Sorgen um seine Tochter. Soviel zur Geschichte.

Mir gefällt der Krimi einfach total gut, weil ich das Gefühl habe mit Eschenbach durch Zürich zu gehen, eine Stadt die mir völlig unbekannt ist. Ich frage mich, was zwischen dem ersten und zweiten Fall in seinem Leben passiert ist, freue mich, dass einige Figuren erneut auftauchen. Und – für mich ungewöhnlich – ich denke in den Lesepausen über den Krimifall nach, überlege, was als nächstes passieren wird, welche Aufklärung wohl folgt. Die Geschichte startet langsam, es gibt eine Leiche und Eschenbach verbringt ein paar Weihnachtstage. Ein bisschen überraschend, doch Theurillat hat kein schnelles Erzähltempo und verfällt auch nicht in schleichende Langsamkeit. Für mich passt es einfach zur Figur Eschenbach. Ich hoffe ich kann mich bald auf weiteres Buch dieses Autors freuen.

Advertisements

3 Kommentare

  1. Hallo,

    ein Thriller im eleganten und biederen Zürich.
    Das klingt wirklich interessant,

    und gut zum Verschenken.

    lg
    Margit (krimi.krimi)


    • Bestimmt gut zum Verschenken
      (zumindest für mich ;-), dann würde ich allerdings den ersten Band Im Sommer sterben wählen


  2. Das hört sich wirklich interessant, vor allem liebe ich ja Krimis in allen Variationen 🙂



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: