h1

November und Dezember 2008

Dezember 31, 2008

Aston, Elizabeth: The second Mrs. Darcy.
Canavan, Trudi: Die Meisterin
Evanovich, Janet: Zweimal ist einmal zuviel
Kellerman, Faye: Weder Tag noch Stunde
Kidd, Sue Monk: Die Meerfrau. Gekürzte Lesefassung (A)
Klüpfel, Volker; Kobr, Michael: Erntedank
Llewellyn, Caroline: Die verborgene Geschichte
Macdonald, Marianne: Die letzte Strophe
Meyer, Kai : Die Sturmkönige – Dschinnland (A)
Pratchett, Terry: Total verhext (A)
Roberts, Nora: Tödliche Flammen (A)
Savage, Sam: Firmin

Naja, für die Vorweihnachtszeit war das gar nicht mal so wenig, wie ich gedacht habe. Meine drei Besuche im Antiquariat hätten zwar nicht direkt aufeinander folgen müssen, aber es hatte auch seinen Charme.

Zuerst mit Dido Hoare auf die Antiquariatsmesse nach Oxford, wo ihr ein Nachlass angeboten wird, der es in sich hat. Leider sind auch Leichen inbegriffen: Die letzte Strophe (Smoke screen)
Das Buch ist mässig, weil vorhersehbar und plätschert auch ein wenig vor sich hin. Ich werde von dieser Serie die Finger lassen
Anschliessend erneut in Oxford und auf der Suche nach einem verlorenen Buch, das Jo’s Großmutter einst geschrieben hatte und damit für viel Wirbel bei einigen Einwohnern von Shipcote sorgt:
Die Suche nach dem Buch war nett und ganz unterhaltsam.
Zuletzt ging’s dann in ein Bostoner Antiquariat, wo das Leben der Ratte Firmin erzählt wird, die das Lesen lernt und Literatur schätzt.
Ein langweiliges Buch. Was auch immer dieser Geschichte fehlt, die vier Übersetzer haben ihr sicher auch nicht gut getan. Firmin hat wenig von einer Ratte, die Literatur kommt am Rande vor und es fehlt einfach der Charme, den ich mir gut hätte vorstellen können. Allerdings hat man sich beim der Gestaltung des Buches viel Mühe gegeben: es ist auf alt gemacht und wirkt angenagt – passend zur Ratte halt. Trotzdem, Antiquariate sind nicht immer der Ort für gute Literatur.

2008 war ein interessantes, abwechslungsreiches Lese- und Hörjahr. Ein paar Hightlights: Nebenan von Bernhard Hennen, Yolanda von Julia Alvarez, Eistod von Michael Theurillat, Die Gilder der schwarzen Magier-Trilogie von Trudi Canavan zum Beispiel. Das ein paar Bücher eher verzichtbar waren stimmt natürlich auch, aber die zähle ich hier bestimmt nicht auf 😉

Bis 2009 und alles Gute für das kommende Jahr – wir lesen uns!

Advertisements

One comment

  1. Dir auch ein frohes neues Jahr, ich hoffe, Du findest noch jede Menge gute Bücher und Hörspiele 🙂



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: