Posts Tagged ‘discworld’

h1

Wie wichtig Hörbuchsprecher sind

Juli 12, 2008

durfte ich wieder mal erleben. Endlich habe ich einen Terry Pratchett, der nicht (!) von Dirk Bach gelesen wurde, hören dürfen. Dessen Stimme mag ich einfach überhaupt nicht und von Hörgenuss ist dann halt keine Rede mehr. Natürlich reagiert jeder anders auf Stimmen, aber D.B. ist mir persönlich ein Gräuel.

Gehört habe ich grad Schweinsgalopp (Hogfather).

Der Schneevater verteilt zum Silversterfest Geschenke an die Kinder, doch in diesem Jahr ist er verschwunden. Wer sonst als der Tod sollte für ihn einspringen? Tod hat gewisse Probleme mit dieser Aufgabe. Vom HOHOHO bis zum Verständnis für die Wünsche der Kinder gibt es überraschende Wendungen. Doch mit einer Vertretung ist es nicht getan. Auch Tod’s Enkelin Susanne muß zu Hilfe eilen und sich mit zwielichtigen Gestalten herumschlagen anstatt ihren Aufgaben als Gouvernante nachzugehen.

Die Geschichte strotzt vor verrückten Ideen, Gestalten und Ereignissen. Mein persönlicher Favorit ist der O-Gott des Katzenjammers und die Vorstellung von Ridcully im Bad mit der Gumiente. Auch die Fröhlichkeitsfee und das sockenfressende Monster sollte man mal kennengelernt haben. Und genau dieser Detailreichtum macht die Scheibenweltromane aus. Schweinsgalopp ist nicht unbedingt mein Favorit, aber ich habe mich so gefreut als ich feststellte, dass Rufus Beck dies Hörbuch liest. Und auch wenn ich verschiedene Stimmen „wiedererkenne“ (sehr viel Harry Potter gehört – ich gestehe), so gefällt mir seine Interpretation doch gut. Und eine deutschsprachige Hörbuchedition von Pratchett könnte sich schon noch bei mir ansammeln, auch wenn ich die Bücher inzwischen lieber auf Englisch lese.